Montag, 12. Januar 2015

Olivia de Winter - Wann wenn nicht jetzt

Klappentext: 
Falscher Hase und echter Traummann 
Viola Hagenstett hat den Sommer ihres Lebens. Und den will sie sich weder von "Fackermann", ihrem intriganten Kollegen, noch von der unfassbar coolen Carla, die wie aus dem Nichts den Kreis ihrer Freundinnen aufmischt, vermiesen lassen. 
Dass ihr 40. Geburtstag vor der Tür steht? Ist doch super! Vio fühlt sich jung, glücklich und begehrenswert. Was durchaus auch an Bene liegt, der aber nur eine unverbindliche, wenn auch intensive Affäre sein soll. 
 Eigentlich ... Denn als der Herbst ins Land zieht, stellt Vio fest, dass in ihrem Leben doch nicht alles so ist, wie es scheint. Ein Schicksalsschlag zieht ihr den Boden unter den Füßen weg – und sie ist gezwungen, in einem ganz neuen Leben zu landen. Aber wie wird das aussehen? Und wer wird an ihrer Seite sein?

Details:
Taschenbuch: 228 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (7. September 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 150096851X
ISBN-13: 978-1500968519
Größe: 12,7 x 1,5 x 20,3 cm 

Eigene Meinung:
 Also zuerstmal gefällt mir das Cover total gut. An sich ist es kein Cover, was sofort ins Auge fällt, aber es ist einfach ein tolles Cover von dem Coverbild her und auch die Farben des Covers sind wirklich ansprechend.

Viola, die von ihren Freunden nur liebevoll Vio genannt wird ist eigentlich eine Powerfrau. Sie liebt ihr Arbeit bei dem Sender, bei dem sie das Frühstücksfernsehen morderiert oder in der Newsabteilung sitzt. Sie macht, was sie will, ohne an ihre Zukunft zu denken.
Zusammen mit ihren beiden besten Freundinnen Gitti und Gwen verbringt sie ihre knappe Freizeit im Ruderverein und dort lernt sie auch den Neuen im Verein kennen. Mit dem geht sie eine Affäre ein und als sie dann noch eine Late Night Show bekommen soll, scheint Vios Leben perfekt zu sein...

Gitti ist dagegen etwas anders als Vio, obwohl sich beide noch aus Sandkastenzeit kenne. Gitti führt eine glückliche Ehe mit Eric, einem Rechtsanwalt und sie wünscht sich ein gemeinsames Kind...

Gwen ist eigentlich Vios Stylistin und leidet ein Spa-Center, also an sich auch eine Powerfrau, wenn sie nicht um ihre Herkunft so ein grosses Geheimnis machen würde und eben auch mal einen Schritt ohne ihr Riesenkarnikel Dürer machen würde...

Drei ganz unterschiedene Protagonistinen, die aber alle auf ihre Art liebeswert sind, allerdings brauchte ich etwas, ehe ich Vio ins Herz schliessen konnte, weil sie mir doch etwas zu ehrgeizig ankam. Dennoch sind alles drei wirklich authentisch und so facettenreich, dass man immer wieder neue Seiten an ihnen entdeckt.

Besonders schön fand ich, dass die Geschichte in Frankfurt am Main spielt und man innerhalb des Buches die Stadt so gut kennenlernt, das fand ich wirklich interessant.

Olivia de Winter schreibt mit einem Humor, der wirklich so in die Geschichte passt und ich habe mich gleich in ihren Schreibstil verliebt, der so locker und leicht ist, dass man praktisch durch die Seiten fliegt.

Wenn man das Buch "Hundstage" von Carin Müller kennt, der wird die Dürer-Tobi-Szene im 2. Kapitel widererkennen, denn diese steht aus einer anderen Sicht in dem Buch.

Fazit: 
 3 starke Frauen und das mitten in Frankfurt am Main ~ ein turbulenter Roman um die kleinen und grossen Dinge des Lebens, der aber nicht nur durch grossartige und facettenreiche Protagonisten besticht sondern auch mit einem wirklich humorvollen Schreibstil aufwarten kann und damit einen wundervollen Chick-Lit-Roman gestaltet, der sich auch wunderbar als Urlaubslektüre eignet.

Dafür gibt es 5 Rosen: 
 
Extras: 
Zu dm Buch gibt es eine Blogtour, zu den Tourdaten: ~*~ Klick ~*~

1 Kommentar:

  1. Hey,

    deine Rezensio gefällt mir wirklich sehr gut. Macht gleich noch mehr Lust auf das Buch :)

    Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen

Hallo!
Ich freue mich über jeden Kommentar, als bitte schreibt gerne etwas. :-)
Egal, ob es Gedanken zu meinem Posts, Anregungen für mich sind oder einfach ein Zeichen ist, dass wir gerade das Gleiche lesen - lasst eurer Fantasie freien Lauf. :-)
Alles Liebe,
Katja