Samstag, 17. Januar 2015

Rotraud Saeki (Hg.) - Erotische Märchen aus Japan ~ zum Erzählen und Vorlesen

 
Beschreibung auf dem Buchrücken: 
Kraftvolle Bilder, alte Überlieferungen und schamanische Traditionen prägen diese Yogatari, "Erzählungen am Abend", wie sie in Japan genannt werden.
Es ist eine Sammlung aus dem südlichen Japan, und sie enthält Märchen, in denen es um das Thema geht, das für die meisten Mensch außerordentlich wichtig ist. 
Es wird von der Liebe und ihren Begleiterscheinungen, die sich als Schicksal, Rache, Treue und Sehnsucht manifestieren können, berichten. 
Dieser Band ist somit eine Kollektion von "Gute-Nacht-Geschichten für Erwachsene".

Details:
Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
Verlag: Königsfurt Urania (3. Oktober 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3868260412
ISBN-13: 978-3868260410
Größe: 15,1 x 2 x 22,7 cm

Eigene Meinung:
Also erstmal finde ich das Cover wirklich schön und passend, es geht um Märchen aus Japan und es werden zwei Damen gezeigt, bei der einer, der anderen die Haare kämt. Dazu ist ein Fächer und einige japanische Schriftzeichen zu sehen. 
 Insgesamt finde ich die ganze Machart der Ausgabe wirklich schön, nicht nur das Cover, auch die Gestaltung im Inneren. Neben einer wirklich schönen Schriftart sind auch die Titel nochmal japanisch unterschrieben (wenn auch nur in der Umschrift und nicht in japanischen Schriftzeichen). 

Also im Inhalt findet sich eine Sammlung von 58 Märchen, die sich durch alle Schichten von Japan ziehen. Es geht also sowohl um den Kaiser wie auch um den einfachen Bauern. Diese Bandbreite ist wirklich klasse, weil man so in alle gesellschaftlichen Schichten von Japan reinschnuppern kann, allerdings sollte man auch dabei bedenken, dass die gesammelten Geschichten schon älter sind, aber sie sind deswegen nicht uninteressant. Trotzdem sollte man immer bedenken, dass man sich mit dem Buch in einem anderen Kulturkreis bewegt und man deswegen eben keine wirklich harte Erotik erwarten kann. 
In angehängten Anmerkungen wird dann auch noch einiges erklärt, was das Märchen besser erklärt, was das Verständnis erleichtert, wenn man sich eben in der japanischen Kultur nicht so auskennt.

Trotzdem lesen sich die Märchen wirklich gut und man kann sie auch wirklich gut lesen, eben auch mit Unterbrechungen, weil die Geschichten inhaltlich in keinen Zusammenhang stehen.

Fazit: 
 Ein schöne Ausgabe mit schönen kleinen Geschichten, die aber mehr in die Kategorie Märchen als in die Kategorie Erotik fallen, auch wenn man dabei beachten muss, dass man sich in einem anderen Kulturkreis bewegt und das die gesammelten Märchen eben schon etwas älter sind. 
Trotzdem ist es eine schöne Sammlung von Märchen aus dem südlichen Japan.
Dafür gibt es 4 Rosen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo!
Ich freue mich über jeden Kommentar, als bitte schreibt gerne etwas. :-)
Egal, ob es Gedanken zu meinem Posts, Anregungen für mich sind oder einfach ein Zeichen ist, dass wir gerade das Gleiche lesen - lasst eurer Fantasie freien Lauf. :-)
Alles Liebe,
Katja