Samstag, 31. Oktober 2015

Halloween Lesenacht - mein Update Post

 Hallo ihr Lieben und happy Halloween,

lang lang ist es her, dass ich mal eine Lesenacht für euch präsentiert habe und heute ist es mal wieder so weit. 
Ich hoffe, ihr seid alle schon in Feierstimmung und macht euch einen tollen Abend. :)
Die liebe Alex macht heute die tolle Lesenacht, klickt doch mal bei ihr vorbei: Weltenwanderer
 
Ich habe gerade mit Erschrecken festgestellt, dass der Post immer noch nicht on ist, aber jetzt kommt er. 
Die Fragen zur Nacht gibt es bei der liebe Alex: ~*~ Klick ~*~
 
Meine Auswahl für den Abend heute (eigentlich sind es mehr Bücher, aber ich habe einen Grossteil schon in Kisten verpackt, weil ich im November umziehe und deswegen alles fertig werden muss):


So, hier kommen dann mal die Fragen hin: 

20:00 Uhr
Los gehts! :D Und da wir natürlich alle neugierig sind, gibts zu Beginn die Standardfrage:
Mit welchem Buch möchtest du heute mit uns gemeinsam das Fürchten lernen? Welche Monster, dunkle Gestalten oder Serienmörder werden dich begleiten? Und hast du dir eine besonders schaurige Atmosphäre an deinem Leseplatz geschaffen?
21:00 Uhr
Wo spielt dein aktuelles Buch? Ist es ein gruseliger Ort oder sind eher die Charaktere zum Fürchten?
Gibt es Orte, die du selber eher meidest, weil sie dir einen Schauer über den Rücken jagen?
22:00 Uhr
Wenn du heute an Halloween losziehen würdest, wie würdest du dich am liebsten verkleiden?
Kennst du eine Roman/Filmfigur, die dir einen Riesenschreck einjagt,
wenn du ihr heute Nacht begegnest?
23:00 Uhr
Stöbere doch ein bisschen auf den anderen Blogs und in den Kommentaren: Ist ein Buch dabei, das dich auch zum Lesen reizen würde? Oder hast du für uns einen besonders gruseligen Buch-Tipp?
Und wie weit bist du jetzt schon selber bei deinem Buch gekommen? Gefällts dir bisher?
0:00 Uhr
Geisterstunde! Trau dich, und sag uns, welche gruseligen Momente du schon erlebt hast!
Gibt es etwas, wovor die richtig Angst bekommst?
Gab es schon eine besonders schaurige Gänsehaut-Szene in deinem Buch? Und ist es überhaupt so unheimlich, wie du dir erwartet hast?
1:00 Uhr

Meine Update:

20.20 Uhr: 
So, die Kinder sind nun mal wieder weg. Ich hatte gestern eine Halloweenbox gekauft (weil heute in Sachsen Feiertag ist, sind heute die Geschäfte zu gewesen) und das scheint sich unter den Nachtbarkinder herumgesprochen zu haben, dass ich etwas gebe, weil hier klingelt seit Einbruch der Dunkelheit schon die Kinder, mal sehen, wie lange noch. ;)

20.54 Uhr:
Ich stelle gerade fest, dass ich den Post immer noch nicht geschrieben habe, also mache ich das jetzt und beantworte die 20 Uhr Frage:
Ich lese:
 

Inhalt:
Auf einer öffentlichen Herrentoilette ermordet werden? Es gibt Schlimmeres! Nämlich für alle Zeiten dort als unsichtbarer Geist gefangen zu sein – und das völlig ohne Modezeitschriften, Daily Soaps und Eyeliner. Verständlicherweise würde Lucy Shaw, Klogeist in der Carnaby Street, ihre Situation gerne verändern, aber auch im Jenseits gibt es nun mal Regeln. Erst als Jeremy die Toilette betritt (und damit Lucys Leben), erscheint ein Lichtstreif am Horizont. Denn Jeremy ist der erste Mensch seit Monaten, der sie sehen kann. Und durch ihn nimmt Lucys Nachleben richtig Fahrt auf.

Ein Wort zum Buch:
Das Buch gibt es in der Ausstattung eigentlich nicht mehr - es ist unter dem Titel "Spooky Lucky - Mein Date im Jenseits" von Tamsyn Murray im DTV erschienen. Aber der Inhalt ist gleich. :)

Mich begleitet also ein Geist und ich habe mich einfach in meine Leseecke gekuschelt und dann habe ich mir noch was zu trinken geholt. :D

21.10 Uhr:
So, jetzt ist der Post fast fertig und dann habe ich jetzt gleich noch die 21 Uhr Frage für euch. :)
Also ich bin in einem Herrenklo an der Carnaby Street und Lucy ist mir bisher echt sympathisch, sie ist eben ein Geist, der eigentlich kein Geist sein will und das macht sie sehr symapathisch. :)

22.08 Uhr:
Also ich würde dann gerne - wäre ich heute losgezogen - also Hexe gegangen. :) Das finde ich immer cool.
Also ich habe vor einiger Zeit den Film "Der Schlächter von Rothenburg" gesehen und ich möchte nicht gerne dem Schlächter begegnen und ehrlich, der Film ist nichts für schwache Nerven. 

0.22 Uhr:
Also ich habe jetzt durchgelesen, deswegen gar nicht mitbekommen, dass mein Filmerlebnis so einen Erdrutsch ausgelöst hat, aber der Film ist echt nicht für jeden was und ich gestehe, ich habe den mal nachts mit meinem Ex geschaut und konnte dann nicht schlafen, weil das Heftigste an dem Film ist, dass er ja auf den Tatsachen des Kannibalen von Rothenburg basiert, also ist das nicht mal aus der Luft gegriffen. Also wie gesagt, nichts für schwache Nerven. 

So, 23 Uhr Frage oder besser Aufgabe. :)
Ich habe es schöne Bücher gesehen, die gelesen werden, aber ich musst dann aufhören, meine Wunschliste ist sowieso schon wieder zu lang. XD Aber eine echt interessante Mischung ist das schon, was da alle so lesen, finde ich echt gut. Eine Bücher wie "Stigmata" und "Nebelkind" sind da auch noch auf meinem SuB. :)
Bisher ist mein Buch echt gut, ich bin bei knapp 100 Seiten und ich finde, das ist nicht wirklich gruselig, eher wie eine Teenlovestory, die eben den Touch durch den Geist hat, so wirklich gut unterhalten fühle ich mch nicht, aber gut, vielleicht wird das noch. Teilweise ist es etwas unlogisch, das kann aber auch an der Übersetzug liegen. 

Dann noch die Mitternachtsfrage und eigentlich habe ich das schon erzählt, weil das war die Nacht dem dem "Schlächter von Rothenburg", weil die Nacht danach war der reine Horror - auch für meinen damaligen Freund, der eigentlich ein harter Kerl war. Ich glaube, der hatte mehr Schiss in der Buxte als ich. :D



Auf ein fröhliches Lesen,
Katja

Montag, 19. Oktober 2015

Cover Montag #34: "Viviens himlisches Eiscafé" von Abby Clements

 
Hallo ihr Lieben, 
heute möchte ich euch wieder ein Buch im Cover Monday vorstellen. :) 
Diese schöne Aktion hab ich bei The emotional life of books entdeckt, sie ist noch ganz neu beim Bloggen (also schaut mal vorbei) und gibts immer montags auf Mauras Blog zu finden!

Ich habe mich heute für "Viviens himlisches Eiscafé" von Abby Clements entschieden. 

Darum geht es:
Als Imogen und Anna das wunderschöne Eiscafé ihrer Großmutter an der Strandpromenade von Brighton erben, stellt sie das vor eine schier unlösbare Aufgabe. Das alte Café quillt zwar über vor Charme – keineswegs jedoch vor Gästen. Die beiden Schwestern setzen alles daran, Viviens Erbe zu retten und ihm zu altem Glanz zu verhelfen. Also fliegt Anna nach Italien, um an einem Gourmet-Eiscreme-Kurs teilzunehmen, und ihre Rezepte verzaubern bald nicht nur die Kunden, sondern auch einen ganz besonderen Mann ...

Das Cover:
Ich weiss nicht, aber ich finde das Cover irgendwie besonders, weil im Endeffekt ist es ja nicht wirklich ein Cover, sondern einfach nur der Titel und die Autorin und das umrahmt von einem echt schönen Rahmen und vielleicht macht es das zu etwas besonderem. :)

Wäre das Buch etwas für euch?
Wie gefällt euch das Cover?
 
Alles Liebe,
Katja

Montagsfrage by Buchfresserchen #43

 
Hallo ihr Lieben,
heute kommt auch noch die Montagsfrage von Buchfresserchen. :)
Ich schaffe es heute sogar gleich mal, die Frage an meinem Montag zu stellen und zu bearbeiten. :D
Ich hoffe, ihr habt wieder Spass daran. :)
Die Frage lautet heute: 

Falls du aktuell Bücher vorbestellt hast, welches erscheint als nächstes?


Also ich habe aktuell keine Bücher vorbestellt, weil ich ja bald umziehe und da werde ich dann sicher wieder etwas bestellen, wenn ich dann alles mit dem Umzug geregelt habe. Daher kein vorbestelltes Buch und deswegen kann ich euch da auch keins zeigen. ;)

Alles Liebe,
Katja


Donnerstag, 15. Oktober 2015

[Aktion] Top Ten Thursday #32 ~ Autoren, die ich gerne mal treffen würde

Hallo ihr Lieben,
heute mache ich mal wieder bei TTT mit, das von der lieben Steffi von Bücher Bloggeria veranstaltet wird. Dieses Mal finde ich das Thema des TTT echt wieder super interessant, aber es kommt diese Woche kommt der Post sogar mal zum Donnerstag. :)
Das Thema heute ist: 
10 Autoren / Autorinnen, die du gerne mal treffen würdest

Oh, das sind einige, die ich gerne mal treffen würde, die Top Ten gebe ich euch hier:

Jana Frey

Mario Adorf

Noch steht Mario Adorf auf der Liste, aber ich habe Karten für seine Lesung am nächsten Mittwoch. *-*

Julie Garwood

Saskia Berwein

Bärbel Muschiol

Stefan Lange

Joanna Wylve

Kiera Cass

Jilliane Hoffman

Julie Leuze



 Habt ihr einen der 10 schon mal getroffen? 
Wen würdet ihr gerne mal treffen?

Alles Liebe,

Katja

Dienstag, 13. Oktober 2015

Markus Schrickel / Fabian Schlötel / Kai Strehler / Caroline Stuckhardt - Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick oder soll ich noch mal vorbeikommen? ~ Das Beste aus spotted.de

 
Beschreibung auf dem Büchrücken:
 Du bist zu schüchtern, um den heißen Flirt in der Unibibliothek oder an der Käsetheke anzusprechen? Du hast den richtigen Moment verpasst, SIE oder IHN von deinen unglaublichen Bauchmuskeln zu überzeugen? Dafür gibt es jetzt eine Lösung: spotted.de! Tausende Fans werden hier täglich Zeuge, wie verzweifelte Liebeskranke versuchen, die Liebe ihres Lebens online wiederzufinden – die ultimative zweite Chance für alle, die auf der Suche sind.

»Ich habe euch alle am Samstag auf dem Nachtflohmarkt gesehen – nur hübsche Frauen! Wenn sich irgendeine zwischen 24 und 33 angesprochen fühlt, möge sie sich melden! Ich wohne zum Glück in Osnabrück, Platz ist genug für euch alle.«

Details:
Taschenbuch: 256 Seiten
Verlag: Knaur TB (2. Mai 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426786591
ISBN-13: 978-3426786598
Größe: 12,5 x 1,7 x 19 cm 

Eigene Meinung:
Eigentlich dachte ich, als ich das Buch im Buchladen sah, dass es eine witzige Sammlung von Kontaktanzeigen ist, bei dem Menschen, die ihren vermeintlichen Traumpartner irgendwo gesehen haben, aber einfach den Augenblick des Ansprechens verpasst haben, einfach ihre 2. Chance ergreifen. 
Zunächst möchte ich auf das positive Eingehen, das ist das Design des Buches, weil das ist alles stimmig, Cover und auch Gestaltung der Seiten passen perfekt zuammen und so macht das Buch von der Gestaltung her schon mal einen sehr gute Eindruck. 
An sich ist das Buch in ein paar Unterkategorien geteilt, wobei die Zusammenstellung in den Kapiteln dann aber wieder nicht wirklich zum Thema des Kaptiels passt, was schon ziemlich verwirrend ist. 
Die Anzeigen an sich sind teilweise schon lustig, aber man muss offen sagen, dass einiges einen recht gestellten oder geschönten Eindruck macht, was dem ganzen Buch die Glaubwürdigkeit entzieht. 
Zudem bekommt man den Eindruck, dass man mit dem Buch mehr die Seite promoten wollten als wirklich ein Buch zu schreiben, weil vorher war mir diese Plattform total unbekannt, daher schien der Inhalt nicht wirklich so der Schwerpunkt gewesen zu sein. 
Da passt einfach nichts wirklich zusammen und das ist dann schon etwas traurig, dass ein Buch als Promomittel eingesetzt wird, was dann noch nicht mal gut ist und so eher die Seite noch in ein schlechtes Licht rückt.

Fazit:
Die Gestaltung des Buches ist wirklich schön, aber der Inhalt ist es leider nicht. Das Buch wirkt irgendwie willkürlich zusammengestellt, man hat teilweise den Eindruck, dass die Anzeigen einfach nur als Lückenfüller herhalten, weil man sonst die Seiten nur füllen könnte und dann passt irgendwie die Kapitelüberschrift aber nicht mehr zum Rest. Schade, aber da passt die Erwartung und wirklicher Inhalt gar nicht und eine Seite mit einem Buch etwas bekannter machen zu wollen, ist nicht nur eine seltsame Marketing-Strategie, sondern auch eher negativ als positiv zu sehen.

Dafür gibt es 1 Rose:

Montag, 12. Oktober 2015

Cover Montag #33: "Der Drache hinter dem Spiegel" von Ivo Pala

Hallo ihr Lieben, 
heute möchte ich euch wieder ein Buch im Cover Monday vorstellen. :) 
Diese schöne Aktion hab ich bei The emotional life of books entdeckt, sie ist noch ganz neu beim Bloggen (also schaut mal vorbei) und gibts immer montags auf Mauras Blog zu finden!
 
 Ich habe mich heute für "Der Drache hinter dem Spiegel" von Ivo Pala entschieden. :)

Darum geht es:
Ein märchenhaftes Abenteuer für die ganze Familie, liebevoll erzählt und mit allem, was Kinder zum Mitfiebern brauchen!

1910, im Jahr des Haleyschen Kometen: Als die fünf Geschwister Florence, Herbert, Sophy, William und Diana in Schottland ankommen, wissen sie nicht, was sie erwartet. Wie wird er sein, ihr Großvater? Und wie wird er sie empfangen?
Als sie ihn dann kennenlernen, weicht das bange Herzklopfen heller Begeisterung – denn der alte O’Brian ist nicht nur ein fröhlicher Zeitgenosse, sondern liest den Kindern auch jeden Wunsch von den Augen ab. Doch ist er wirklich ihr Großvater? Der Drache hinter dem Spiegel, unten in den Gemäuern des Familienschlosses, behauptet nämlich das Gegenteil. Wem von beiden sollen die Kinder glauben?

Das Cover: 
 Also erstmal mag ich das Blau im Hintergrund total, das ist echt eine wuderschöne Farbe, wie ich finde. 
Der Drache, der aus dem Spiegel kommt, der passt super zu dem Titel und die Beschreibung klingt echt märchenhaft und dann past ja der Drache auch wieder. :) 
Ich glaube, das Cover ist echt spannend, weil das einfach so ist, dass man dann schon eine Vorstellung von dem Drachen hat, der dann aus dem Spiegel kommt.

Wäre das Buch etwas für euch?
Wie gefällt euch das Cover?
 
Alles Liebe,
Katja

Montagsfrage by Buchfresserchen #42

 
Hallo ihr Lieben,
heute kommt auch noch die Montagsfrage von Buchfresserchen. :)
Ich schaffe es heute sogar gleich mal, die Frage an meinem Montag zu stellen und zu bearbeiten. :D
Ich hoffe, ihr habt wieder Spass daran. :)

Die Frage lautet heute: 
 

Welche/s Reihe/Buch hast du zuletzt abbrechen müssen und warum?

Mmh, also ich bin ja nicht so der grosse Buchabrecher, weil ich kaufe mir die Bücher ja meist selber und da bin ich dann eben so, dass ich mich dann schon durch das Buch quäle, auch wenn ich da keine Lust zu habe, ich habe aber dann immer Angst, dass ich in eine Leseflaute komme, aber bisher ist das noch nicht passiert. 
Hinzu kommt auch, dass ich die Bücher, die ich abgebrochen habe, dann gerne sehr schnell verdränge, weshalb mir auch so nicht gleich eins einfällt, was ich da nennen kann. 

Alles Liebe,
Katja

Sonntag, 11. Oktober 2015

Stefanie Mann - Die Frau Müller hat mir schon wieder die Zähne geklaut! ~ Aus dem bewegten Leben einer Altenpflegerin

 
Beschreibung auf dem Buchrücken:
Ein Porträt des Altenheimlebens – Nahaufnahmen einer eigenen Welt

Altenpflegerin ist ihr Traumberuf. Schwester Stefanie liebt ihren Job, weil sie die Alten liebt – mit all ihren Schrullen und Macken. Ob bettlägerig und kaum noch in der Lage, sich zu rühren, oder so dement, dass sie weder sich selbst noch die Familie erkennen: Stefanie Mann kann mit den Bewohnern lachen und streiten, Scherze machen und traurig sein. Denn noch im bemitleidenswertesten Pflegefall steckt ein Fiesling oder auch ein Schatz, und das spiegelt sich in den Geschichten, die Stefanie erzählt. Die sind mal witzig, mal derb und auch mal krass, aber immer voller Zuneigung und Lebenslust – so komisch und berührend wie das Leben selbst.

Details:
Taschenbuch: 256 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (14. April 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453603362
ISBN-13: 978-3453603363
Größe: 12,1 x 2,4 x 18,8 cm

Eigene Meinung:
 Seniorenheime im Verruf, Pflegenotstand, Mangel am Nachwuchs in der Altenpflege, schlechte Versorgung, solche und ähnliche Dinge liest und hört man, wenn man sich über das Leben in einem Altenheim informieren möchte. Doch nicht überall wirkt sich der Stress und die Arbeitsbelastung negativ auf das Arbeitsklima aus, wie Stefanie Mann in ihrem Buch zeigt. 

Stefanie Mann ist Altenpflegerin aus Leidenschaft und das merke man auch in den 18 kleinen Geschichten, die sich aus ihrem Arbeitsalltag aufgeschrieben hat. Dabei kommt sie völlig ohne grosse Enthüllungen aus, sondern sie schreibt einfach das auf, was ihr in ihrem Arbetisalltag begegnet und wie lustig das Arbeiten mit älteren Menschen sein kann, gleichzeigt zieht sich aber immer das Positive aus der Situation, auch wenn manchmal hinter den Geschichten ein trauriges Schicksal steckt. 

Der Schreibstil von Stefanie Mann ist locker und leicht, sie verzichtet auf Fachchinesisch, schafft es aber trotzdem, dem Leser viel über ihren Beruf und ihren Berufsalltag zu berichten. Zu keiner Zeit gibt es übermäßige Längen, man liest das Buch locker weg, was sehr angenehm auffällt. 

Das Buch ist jedem zum empfehlen, der nicht selber im Schichtdienst ist, aber auch jedem, der im Schichtdienst ist, weil Stefanie Mann schreibst auch über Missstände bei der Arbeit, so zum Beispiel Rückrufe aus dem Urlaub oder aus dem Frei oder immer wieder die gleichen Kollegen, die dann eben krank sind oder im Dienst eben lieber im Dienstzimmer sind. Natürlich schreibst sie auch über die kleineren und größere Probleme mit dem Patienten, aber man hat an keiner Stelle im Buch den Eindruck, dass sie ihren Job nicht mit Leib und Seele macht.
Vielleicht ist das Buch auch etwas für Berufsanfänger oder Berufsinteressiert, weil den Einblick in den Ablauf in einem Seniorenheim bekommt man sonst selten und da er auch sehr authentisch ist, kann man das auch für die Gruppe von Menschen empfehlen. :)

Fazit:
Ein tolles Buch über das Leben und Arbeiten in einem Altenpflegeheim, was keine Enthüllungen braucht, sondern einfach nur Geschichten aus dem Leben erzählt und dabei so sympathisch wirkt und sich wunderbar lesen lässt. Das ist so ein Buch, bei dem man sagen kann, gerad die kleinen und kleinsten Geschichten macht das Leben zu etwas besonderen - wirklich lesenswert.

Dafür gibt es 5 Rosen:
 
Danke an Heyne für das Rezensionsexemplar. :)

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Montagsfrage by Buchfresserchen #41

 
Hallo ihr Lieben,
heute kommt auch noch die Montagsfrage von Buchfresserchen. :)
Und natürlich kommt die Frage mal wieder später, aber was solls. :D
Ich hoffe, ihr habt wieder Spass daran. :)
Die Frage lautet heute: 
 
 Oh man, da müsste ich meine ganzen Sub nennen, aber leider geht das nicht, also nehme ich einfach mal eins raus. :D 


Eins der Bücher, die ich unbedingt haben wollte, nun subbt es wieder herum.

Beschreibung:
Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz … --- Fesselnd, vielschichtig und voller Leidenschaft: Victoria Aveyard entwirft eine faszinierende Welt mit einer starken Heldin, die folgenschwere Entscheidungen treffen muss. Es geht um Freundschaft, Liebe und Verrat, um Politik, Intrigen und Rebellion, um Gut und Böse – und jede Schattierung dazwischen.

 Habt ihr das Buch schon gelesen? :)

Alles Liebe,
Katja

Mittwoch, 7. Oktober 2015

[Aktion] Top Ten Thursday #31 ~ Mein Leseherbst

Hallo ihr Lieben,
heute mache ich mal wieder bei TTT mit, das von der lieben Steffi von Bücher Bloggeria veranstaltet wird. Dieses Mal finde ich das Thema des TTT echt wieder super interessant, aber es kommt diese Woche mal wieder erst am Dienstag. :)
Das Thema heute ist: 
10 Bücher, die du gerne im Herbst lesen möchtest

Also mein Leseherbst wird wahrscheinlich nicht so ergibig, weil wir umziehen, aber egal, 10 Bücher sollten schaffbar sein... ^^

Das Buch liegt schon etwas bei mir und ich wollte es immer und immer wieder anfangen, aber nun soll es endlich gelesen werden. :)
Ein Buch, was gerade sehr in aller Munde liegt, aber ich habe es noch nicht, aber das soll noch kommen und dann soll es auch gleich gelesen werden. 

Ach, auch so ein Buch, was schon jeder gelesen hat, nur ich nicht. ;) Aber das soll sich ändern. :D

Das Buch wollte ich unbedingt haben und nun subbt es bei mir herum. :(

Das war auch ein ein Must Have und na ja, nun subbt es auch. :(

Das Buch lese ich gerade und ich finde es echt schön. :)

Ich bin absolter Fan der Reihe und dann muss es auch Teil 3 sein. :D

Das ist so ein Buch, bei dem ich immer zweifele, ob ich es lesen will, aber nun nehme ich es mir mal vor. :)

Ich finde ja die Bücher von Frank Goldammer klasse und deswegen muss ich da mal wieder eins lesen. :)

10) Schwarze Magnolie - Wie ich aus Nordkorea entkam. Ein Bericht aus der Hölle | Hyeonsee Lee / David John
Das Buch wollte ich schon lange lesen und nun wird es gekillt. ;)

Kennt ihr die Bücher? 
Habt ihr eins oder mehrere davon schon gelesen?

Alles Liebe,
Katja

Sonntag, 4. Oktober 2015

Montagsfrage by Buchfresserchen #40 ~ mal zum Sonntag

 
Hallo ihr Lieben,
heute kommt auch noch die Montagsfrage von Buchfresserchen. :)
Und natürlich kommt die Frage mal wieder später, aber was solls. :D
Ich hoffe, ihr habt wieder Spass daran. :)
Die Frage lautet heute: 
 

Erinnerst du dich an ein Buch mit ausgefallenem, realem Schauplatz?

 
Ich habe schon viele Bücher gelesen, die an einem realen Ort gespielt haben, aber eins ist mir dabei besonders in Erinnerung geblieben, das ist zwar vielleicht nicht so ausgefallen, aber das fiel mir gleich ein und zwar Teil 1 der Elbenthal-Saga "Die Hüterin von Midgards" von Ivo Pala. 
Darum geht es:
Magisch, düster, fesselnd: Der Auftakt zu einer atemberaubenden Fantasy-Saga.

In der Nacht vor ihrem 17. Geburtstag gerät Svenyas Welt aus den Fugen. Sie wird von einem Wolf durch Dresden gejagt und schließlich von drei unheimlichen, seltsam anmutenden Gestalten in den Untergrund entführt. Was Svenya dort entdeckt, sprengt jede Vorstellungskraft: Mitten in Dresden, unter dem Fundament des Residenzschlosses, liegt die letzte Bastion der Lichtelben und das Tor zur Menschenwelt – Burg Elbenthal. Ihre Bewohner leben in tödlicher Bedrohung, denn der Schwarze Prinz der Dunkelelben rückt unaufhaltsam näher. Svenya ist die letzte Hoffnung – denn sie ist die Auserwählte, die Hüterin Midgards … 
 
Der reale Schauort dazu ist das heutige Dresden, das ich bestens kenne, da ich ja in dessen Nähe lebe.
 
Alles Liebe,
Katja