Montag, 10. April 2017

[Blogtour] Ein Macho als Muse von Lara Kalenborn ~ Tag 5

Hallo ihr Lieben und herzlich willkommen zu Tag 5 unsere Blogtour zu
Ein Macho als Muse von Lara Kalenborn. :)

Wenn ihr die Tour in den letzten Tage schon verflogt habt, dann wisst ihr, dass unsere liebe Caleigh Winter die Ideen ausgegangen sind und sie sich so auf einen Workshop begeben will, damit sie neue Ideen erhaschen kann, doch dann kommt alles anders und plötzlich findet sie sich mitten im Pfälzer Wald auf einem Survival-Trip wieder, der ihr alles abverlangen soll...

Und genau hier mache ich eine Pause, da mein Thema heute das Kreativ-Survival-Seminar, was Caleigh und Noah erleben. 


~ Das Kreativ-Survival-Seminar ~
Für die Form dieser Erfahrung gibt es mehrere Bezeichnungen, heruntergebrochen geht es darum, wie man in der Wildnis (wobei Wildnis auch ein Wald etc. sein kann) zu überleben und das möglichst auf sich alleine gestellt ohne Hilfe. Das kann man als Leben in der Wildnis, Überlebenstraining, Leben mit der Natur oder in x anderen Ausführungen in vielen Ländern machen, um einfach mal wieder auf die Urinstinkte des Menschen zu kommen und zu zeigen, dass man eben trotz unserer modernen Welt immer noch in der Lage ist. 
Ebenso wie die Bezeichnungen sich unterscheiden, sind auch die Herangehensweisen, da Suvival zwar immer auch ein Abenteuer sein kann, jedoch gibt es verschiedene Level und Schwierigkeitsgrade, die dann die Teilnehmer des Seminars selber bestimmen können. 


In der Einführung geht es meist um die grundlegenden Dinge wie
  • Feuer machen mit dem Feuerbogen
  • Wahrnehmungsübungen in der Natur
  • Einstieg ins Spurenlesen
  • Bau einer Laubhütte
  • Wassergewinnung und Hygiene unterwegs
  • sicherer Umgang mit Messer, Axt, Beil und Säge
  • Nahrungsgewinn aus Natur
  • einfache Techniken zur Herstellung von Gebrauchsgegenständen aus der Natur (z.B. Schalen, Löffel oder Schnüre)
Minimalismus als Grundprinzip in den Semiaren führt zu einer größtmöglicher Unabhängigkeit. Im Überlebenstraining und den Survival-Trainings-Touren dienen geistige Flexibilität, Improvisation und Kreativität als Ausgleich für das Fehlen von Ausrüstungsgegenständen und Hilfsmitteln. Minimalismus bedeutet aber ebenfalls den vorübergehenden freiwilligen Verzicht auf gewohnte Annehmlichkeiten und Sicherheiten - auch, um aus dieser veränderten Perspektive persönliche Lebensweisen und Alltäglichkeiten neu zu bewerten und gegebenenfalls zu verändern. 
Gerade dieser Verzicht und der Verlust der Sicherheit führt dazu, dass sie Menschen, die diese Kurse belegen, einfach um einen Ausstieg aus dem gewohnten Leben zu schaffen, aber trotzdem einfach nur den Kick in der Natur zu erleben.

~ Das Gewinnspiel ~

Zu gewinnen gibt es natürlich auch wieder etwas:

Meine Tagesfrage lautet: 

Würdet ihr an einem Survival-Trip teilnehmen? 

Zudem beantwortet die jeweilige Tagesfrage bei den anderen Bloggern und sammelt mehr Lose, alle Bloger habe ich euch verlinkt, auch die Seite von Lara. :) 

~ Die Blogtourdaten ~
Tag 5 bei mir
Tag 6: Laras Gewinnspiel 

Schaut auf der Fanpage von Lara vorbei und hinterlasst gerne ein Like: https://www.facebook.com/LaraKalenbornAutorin/?pnref=lhc

Alles Liebe,
Katja

Kommentare:

  1. Gewisse Sachen die man da macht reizen mich ja schon aber so Überlebenstraining und son Trip sind doch nicht wirklich meins....lieber nen richtigen Urlaub da wo mein Herz sich hinsehnt! Alleine wenn ich schon daran denke mir meine Nahrung aus der Natur holen zu müssen*gruselig* ;-)

    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Nein, ich glaube nicht. Das ist nicht so meins. Früher als Kind oder Teenie hätte ich das cool gefunden heute nicht mehr. Dafür hab ich zu viel Schiss :-)

    AntwortenLöschen
  3. Irgendwie würde es mich schon reizen mal an meine Grenzen zu gehen. Wäre sicher interessant wie lange ich durchhalte. Lg Karin (www.diezauberhaftemagiederbuchstaben.wordpress.com)

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir das so überhaupt nicht vorstellen kann.
    Im TV kamen schon solche Touren vor und mich schreckt es ab.

    Liebe Grüße
    Corinna

    Corinna@pehla.eu

    AntwortenLöschen

Hallo!
Ich freue mich über jeden Kommentar, als bitte schreibt gerne etwas. :-)
Egal, ob es Gedanken zu meinem Posts, Anregungen für mich sind oder einfach ein Zeichen ist, dass wir gerade das Gleiche lesen - lasst eurer Fantasie freien Lauf. :-)
Alles Liebe,
Katja