Donnerstag, 15. Juni 2017

[Blogtour] Sinje Blumenstein [Hrsg.] - Zwischen Bach und Baum: Naturfantasien ~ Rettungsaktionen

Hallo ihr Lieben und herzlich Willkommen zu einem neuen Tag unsere Blogtour zu 
Sinje Blumenstein [Hrsg.] - Zwischen Bach und Baum: Naturfantasien. :) 
Die Kurzgeschichtensammlung von 12 Autoren befasst sich mit der Natur und dem Leben in der Natur. 

Heute darf ich euch das Thema Rettungsaktionen in den Geschichten von
Liv Modes' "Fiur" und Sinje Blumensteins "Goldfischchen" etwas genauer vorstellen. :)


Rettungsaktionen: 
Die Menschenrettung ist wichtigste Aufgabe aller staatlichen Sicherheitsbehörden und Organisationen mit Sicherheitsauftrag (in Deutschland die BOS). Sie ist vorrangiges Ziel bei allen Einsätzen.

Die Definition lautet:
„Retten ist das Abwenden einer Gefahr von Menschen oder Tieren durch: Lebensrettende Sofortmaßnahmen, die sich auf Erhaltung bzw. Wiederherstellung von Atmung, Kreislauf und Herztätigkeit richten und/oder Befreien aus einer lebens- oder gesundheitsgefährdenden Zwangslage (durch technische Rettungsmaßnahmen).“

Dies wurde gleichlautend festgelegt in der DIN 13050 (Begriffe im Rettungswesen, Teil 1) und DIN 14011 (Begriffe im Feuerwehrwesen, und entsprechende Feuerwehr-Dienstvorschrift).

Damit lässt sich Menschenrettung in zwei Felder einteilen:
  • medizinische Rettung (insbesondere mittels medizinischer Geräte und medizinischer Ausrüstung)
  • technische Rettung (unterstützt durch technische Geräte, wie z. B. Hydraulischer Rettungssatz) aus einer lebensbedrohlichen Zwangslage.
In den Medien wird oft der Begriff Menschenrettung und Menschenbergung gleich verwendet. Bei der Feuerwehr oder dem Rettungsdienst spricht man von einer Bergung nur im Zusammenhang mit Sachgütern oder toten Menschen und Tieren. Bei der Seenotrettung und im Bergrettungsdienst verwendet man von alters her das Wort „bergen“, wenn man „retten“ meint.



Rettungsdienste: 
Der zivile Rettungsdienst hat die Aufgabe, rund um die Uhr bei medizinischen Notfällen aller Art – Verletzungen, Vergiftungen und Erkrankungen – durch den Einsatz von qualifiziertem Rettungsfachpersonal und den geeigneten Rettungsmitteln rasch und sachgerecht zu helfen und Leben zu retten. Dabei wird unterschieden zwischen:

- dem bodengebundenen Rettungsdienst mit den Aufgabenbereichen Notfallrettung und qualifiziertem Krankentransport
- der Luftrettung,
- der Bergrettung,
- der Höhlenrettung,
- und der Wasserrettung,

wobei die Spezialorganisationen der Berg- oder Wasserrettung den Patienten nach der Rettung zur weiteren Versorgung an den allgemeinen Rettungsdienst übergeben. Als internationales Erkennungszeichen für den Rettungsdienst hat sich der Star of Life etabliert.


Bei der Geschichte von Sinje Blumenstein rette eine kleine Elfe ein Mädchen, was eine kleine süsse Geschichte ist, weil die Elfe und das Mädchen wirklich zu verlieben sind und man bei der Geschichte wirklich mitfiebert, was passiert.

Auch in der Geschichte von Liv Modes geht es um eine Rettung und zwar um eine Rettung durch Wesen des Fantasy (eine Nymphe), wobei die Kurzgeschichte eher wie eine Traumsequenz anmutet...

Über die Autoren: 
Sinje Blumenstein:
Jahrgang 1976. Gebürtige Thüringerin. Lebt und arbeitet als freiberufliche Übersetzerin und Lektorin im Südharz. Spätestens seit der ersten Deutschstunde ausgemachte Leseratte, entdeckte die Autorin im Teenageralter schließlich das Schreiben als Ausdrucksmöglichkeit. Gedichte und Kurzgeschichten füllten Schreibblöcke und Schublade, bevor 2009 ihr erster Roman in Eigenregie erschien. Mehrere Anthologiebeiträge folgten. Mit "Mittendrin: Der Laubkönig erzählt" betreute Sinje Blumenstein als Herausgeberin ihre erste eigene Anthologie. Ihr Lieblingsthema ist die Natur, in der sie unermüdlich Inspiration nicht nur zu Texten, sondern auch Fotografien und Zeichnungen findet.

Liv Modes:
Jahrgang 1997. Nach beendetem Abitur konvertierte sie vom Land- zum Stadtleben und zog nach Berlin. Das Schreiben ist ihr Experimentierfeld, auf dem sie Buchstaben miteinander reagieren lässt, Sätze in die Luft sprengt und nach der idealen Verbindung von Idee und Wort sucht. Ihr erster Roman "ANXO: Zwischen den Sphären" ist im Herbst 2016 im Eisermann Verlag erschienen.


~ Das Gewinnspiel ~

Natürlich gibt es auch wieder etwas zu gewinnen: 
1. Preis - 1 x Zwischen Bach und Baum: Naturfantasien als Hardcover
2. Preis - 1 x Zwischen Bach und Baum: Naturfantasien als Taschenbuch

3. Preis - 1 x Mittendrin: Der Laubkönig erzählt als Taschenbuch

Die Tagesfrage: 
Habt ihr schon mal jemanden gerettet? 

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. 
Das Gewinnspiel endet am 18.6.2017 um 23:59 Uhr.


~ Die Blogtour ~

Montag, 12. Juni 2017
Zwischen Bach und Baum: Naturfantasien
bei Tine von Mein Bücherparadies


Dienstag, 13. Juni 2017
Natur in der High Fantasy
bei Barbara von Mein Leben


Mittwoch, 14. Juni 2017
Amüsante Begegnungen
bei Nadja von Bookwormdreamers


Donnerstag, 15. Juni 2017
Rettungsaktionen


Freitag, 16. Juni 2017
Mystische Begegnungen
bei Barbara von Mein Leben


Samstag, 17. Juni 2017
Geheimnisvolle Mächte
bei mir hier auf dem Blog


Sonntag, 18. Juni 2017
Neuanfang in und mit der Natur
bei Stefanie von Tausend Leben


Montag, 19. Juni 2017
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Alles Liebe,
Katja

Kommentare:

  1. Ja, meine Tochter! Sie war noch ziemlich jung 3 oder 4 vielleicht auch 5 Jahre alt als sie von nimm 2 diese runden großen Brause Bonbons gelutscht hat und schnell doch noch was anderes haben wollte und versuchte diesen dicken Bonbon so hinunter zu schlucken zwischen 2 ihrer dicken großen Mandeln und da blieb das Ding auch stecken, sie japste nach Luft wurde Dunkelrot bis ins leichte Blau und da hielt meine Mama sie an den Beinen in die Luft und ich habe ohne zu zögern meine Finger ihr in den Hals gesteckt und das ganze Ding so rausgeholt! Die Aktion vergesse ich bis heute nicht und zum Glück das es doch schnell ablief obwohl es mir da auch wie eine Ewigkeit vorgekommen ist!

    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für diesen tollen Beitrag. Bisher musste ich noch niemanden retten. Zum Glück denn man ist ja froh wenn es allen immer gut geht.
    LG DOreen

    AntwortenLöschen
  3. Hey!
    Ich bin krankenschwester...und habe schon einige male reanimationen durchführen müssen - aber das ist mein job, sofort hilfe zu leisten :)
    Liebe grüsse Carina

    AntwortenLöschen
  4. Medizinisch noch nie, nein.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Hey :)
    Ein schöner Beitrag! Aus der medizinisch-technischen Sicht habe ich mir tatsächlich gar nicht so viele Gedanken über Rettungsaktionen gemacht, obwohl sie in Büchern und Filmen ja oft genug vorkommen. Und so betrachtet habe ich auch noch nie jemanden gerettet.
    Nur jemandem einen Pullover gebracht, als es kalt war, obwohl derjenige am anderen Ende der Stadt unterwegs war :D

    Liebe Grüße, Liv*

    *lässt das Gewinnspiellos gern für jemand anderen :D

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    nein , die gelegenheit hat sich nicht ergeben. Aber ein alter Klassenkamerad von mir hat mal seine Schwester vorm ertrinken gerettet.
    Lg
    Alena

    AntwortenLöschen
  7. Schöner Beitrag und insgesamt eine super Blogtour mit spannenden Einzelthemen. Mir gefällt es gut, dass ihr unser Buch in Themenbereiche aufgeteilt habt.
    Vielen Dank dafür an dich und alle anderen Bloggerinnen.
    Gruß
    Ursula Dittmer

    AntwortenLöschen

Hallo!
Ich freue mich über jeden Kommentar, als bitte schreibt gerne etwas. :-)
Egal, ob es Gedanken zu meinem Posts, Anregungen für mich sind oder einfach ein Zeichen ist, dass wir gerade das Gleiche lesen - lasst eurer Fantasie freien Lauf. :-)
Alles Liebe,
Katja