Donnerstag, 23. November 2017

[Bloggeraktion] Nachtigall - 11 Tiere - 11 Geschichten


Hallo ihr Lieben und Herzlich Willkommen zu einem neuen Tag bei unsere Vorstellungsrunde, 

die in Kooperation mit Thomas Pyczak, der tollen mainwunder Agentur und 10 anderen Blogs stattfindet und ich darf heute Teil der Aktion sein.

Um das tolle Buch geht es:
Beschreibung:
In den elf Erzählungen begegnen sich Menschen und Tiere, mal in einer sehr realen Welt, mal in einer traumhaften Sphäre. Sie sind Störenfriede, Opfer, Tyrannen, Freunde, Retter in der Not.
Eine Großwildjägerin auf dem Oktoberfest, gejagt von Feinden und Fans. Eine Frau und ihr kleiner Terrier, der unter keinen Umständen ein Schweizer Seehotel betreten darf. Ein Mann, der erst durch den Gesang einer Nachtigall erkennt, dass es unter der Oberfläche eines malerischen portugiesischen Dorfes lichterloh brennt. Ein Liebespaar, das während einer nächtlichen Schiffspassage nach Ibiza Bekanntschaft mit einer mysteriösen Katze macht. Ein Mann, der seine Traumfrau trifft und sie wegen eines Moskitos gleich wieder verliert. 
Freundschaft und Vertrauen, Angst und Fremdheit: In der Begegnung mit Tieren finden wir den Schlüssel zu uns selbst.

Das Buch gibt es hier zu kaufen: ~*~ Klick ~*~

Ich darf euch heute die Geschichte "Ach, Lonzo" vorstellen:

Um was geht es in der Geschichte? 

David ist ein viel beschäftiger Antwalt in München, der immer schon mehrere Schritte in die Zukunft plant, beruflich ist er auf einem aufsteigenden Ast, aber privat hat ihn Michaela verlassen und seine Putzfrau ist eher eine Duftpatin als gute Putzfee. Doch sein Haus ist mehr wie eine Zwischenlösung, weil er sich einfach nicht entscheiden kann, etwas zu ändern. 
Lonzo ist sein Hund, der Hund aus seiner Beziehung mit Michaela und sie teilen sich hin, aber David hat leider nicht immer alle seine Sinne zusammen...

Was ist mit beim Lesen aufgefallen?

Thomas Pyczak schreibt eine schöne Geschichte rund um David und Lonzo, er zeigt eine Beziehung zwischen Mensch und Tier auf, die es vielleicht öfters gibt, aber immer wieder neu beschrieben werden kann und beschrieben werden sollte.
Manchmal musste ich bei der Geschichte schmutzeln, David ist manchmal schon ein kleiner Schussel, aber leider durch die Arbeit wahrscheinlich so unter Strom, dass er es gar nicht merkt, wenn es dann um etwas geht, was ihm wichtig ist, merkt man erst, wie gefühlvoll David sein kann. 
Auch das Zitat von Konrad Lorenz zu Beginn der Kurzgeschichte passt sehr zu der Geschichte und umschreibt sie.


Alles Liebe,
Katja

1 Kommentar:

Hallo!
Ich freue mich über jeden Kommentar, als bitte schreibt gerne etwas. :-)
Egal, ob es Gedanken zu meinem Posts, Anregungen für mich sind oder einfach ein Zeichen ist, dass wir gerade das Gleiche lesen - lasst eurer Fantasie freien Lauf. :-)
Alles Liebe,
Katja